Suche
Suche Menü

Lebenskünstler Tag ein und aus …

Egal was man macht oder plant, irgendwas läuft immer anders als gewünscht. Am vergangenen Freitag habe ich mich mit Anja von Lookforthegood und Christina von Rosarosa zum Frühstück verabredet und riesig darauf gefreut! Ganz in Ruhe mit den Mädels quatschen!!!

02a

Der Start war jedoch ziemlich holprig. Leider hatte Feli Fieber bekommen, sodass Christina nicht kommen konnte. Ich bin 20km im Stau gestanden und nach über zwei Stunden für 50km angekommen …

Aus jeder Situation das Beste machen!

Aber so ist es im Alltag! Viele von Euch haben Kinder und da gibt es oft NICHT „DIE idealen“ Bedingungen die man sich wünscht. Eher im Gegenteil. Worum es auch geht, was man auch macht, irgendetwas läuft immer anders als gewünscht. Ob im Berufs- oder Privatleben.

12a 11a 10a

Ich hätte mich durch den Stau auch stressen lassen, total wütend und genervt aufgeben und umdrehen können. „Hat ja eh keinen Sinn, dass war es jetzt mit unserem Treffen! Christina kommt auch nicht, also drehe ich jetzt um!“ Aber NEIN! Ich habe mich auf diesen Vormittag gefreut. Anja hat sich Zeit genommen, ein Frühstück vorbereitet – also WARUM soll ich mir das jetzt verderben lassen! Klar, die Situation ist alles andere als perfekt gewesen, aber wir haben immer noch die Möglichkeit, das Beste aus ihr zu machen… und es war trotz alledem ein wunderschöner Vormittag! Und warum?

Es lebe die Improvision!

09a 08a 07a

Wir haben einfach später gefrühstückt und Christina via Mac und FaceTime mit dazu geholt. Es lebe die moderne Medienwelt! 🙂 Nutzt die Situationen, egal wie bescheuert, blöd oder überraschend sie sind POSITIV für Euch. Das meiste kann man trotzdem mit Alternativen für sich nutzen und das hat einen viel größeren Mehrwert als die Zeit damit zu verschwenden sich über die Situationen zu beklagen und zu jammern! Das kostet Kraft und bringt einen selbst nicht weiter.

Entscheidet daher immer bewusst, was und welche Entscheidungen Euch gut tun und welche Taten Euch und andere am meisten helfen! <3

06a

Bei mir ist es jetzt auch eine ganz schön lange Zeit her, dass ich an meiner Nähmaschine war und mit Lust und Freude genäht habe. Die Auszeit war wichtig und hat mir gut getan! Nur mit Abstand sehen manche Dinge auf einmal wieder anders aus und man findet Lösungen für so manches. Daher freut es mich jetzt umso mehr, dass es wieder Spaß macht. Auch wenn mein Start mit dem Probenähen von Christine (Baby Feli) nicht optimal war…

04a

Ich habe den amerikanischem Ausschnitt beim ersten Modell erst mal falsch herum genäht. Das zweite Modell wollte ich schnell schnell in der Mittagszeit während meine Zwetschge schlief nähen um es dann mit zu unserem Ausflug zu einer Falknerei zu nehmen. Da hab ich den Ausschnitt zwar richtig herum aber zu weit genäht… grrrrrrrrr

15a

Die Krönung war dann, dass ich das falsche Objektiv eingesteckt hatte und nicht die Fotos schießen konnte die ich vor hatte. Naja… was soll´s. Manchmal kommt es anders… aber ich habe versucht das Beste daraus zu machen! Und das Beste… ich habe meine Nähblockade endlich überwunden egal mit welchen Schnitzern. 😛

unterschrift<

Schnitt/Stoff:
Baby Feli– rosarosa
Stulpfen – Frei Schnauze
Schuhe Deichmann
Dreieckstuch – Frei Schnauze aus Musslin

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


acht + 8 =

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen