Suche
Suche Menü

Klein, gerissen und alles andere als dumm!

Die lieben kleinen und großen Kinder. Sie bringen uns Tag täglich zum schmunzeln oder nachdenken. Sie sehen die Welt mit ihren Augen und nehmen schon in jungen Jahren verdammt viel wahr, realisieren Situationen und Dinge um sich herum. Ich persönlich muss immer schmunzeln wenn ich in meinem Umkreis höre: „Ach, das versteht mein Kleiner noch nicht.“ Dann schaut man sich den kleinen Mann an, wie er kokett da steht, die Hände in den Hosentaschen und die Augen alles andere als DAS sagen. Sie können sich vielleicht noch nicht in vollständigen Sätzen äußern aber sie haben einen Urinstinkt und einen Bauch der ihnen hilft viele Situationen richtig einzuschätzen.

collage

Schon bei meiner kleinen Tochter kann man sehen, dass sie sehr wohl versteht was sie darf und was nicht. Es wird immer wieder probiert und versucht und vielleicht schaut Mama einfach mal nicht hin. Wenn es ruhig wird dann gehen bei jedem Elternteil die Alarmglocken an… so auch vor ein paar Tagen.

Im Wohnzimmer war es auf einmal still, ich war in der Küche um das Essen vorzubereiten. Ich schaute von der Küche ins Wohnzimmer und sah meine Tochter mit dem Rücken zu mir am Sofa seitlich stehen. Ich fragte sie: Lanea, was machst Du da? Sie schaute mich über die Schulter an mit einem Blick: Achhhh nixxxxx Mamaaaa! Dann drehte sie sich wieder um und es war wieder still. Ich dachte mir … was macht sie da? Ich habe augenscheinlich nichts gesehen. Ich fragte sie noch einmal, aber wieder nur ein Blick über die Schulter als Antwort und ein dickes Grinsen im Gesicht. Danach hat sie sich wieder umgedreht.

11748771_934803689875757_1849904934_n

Ich habe das Essen weiter vorbereitet, aber nachdem es weiter still blieb, bin ich doch mal zu ihr ins Wohnzimmer geschlichen und als die kleine Zwetschge mich bemerkt hatte, ist sie zusammen gezuckt und hat nicht ernsthaft versucht die Fernbedienung von mir zu verstecken!!!! Das mit fast 10 Monaten! grrrrr – ich kann mich warm anziehen!

01

Vor einiger Zeit wurde ich gefragt, ob ich die erste Eigenproduktion von Wunderpop Webbänder – Woven Ribbons mit vernähen möchte – und mal ehrlich auch wenn der Zeitplan im Moment mehr als gerafft und vollgestopft ist … wer kann zu diesen süßen „Happy-Apples“ nein sagen. Verbunden habe ich es mit einem Probenähen für Mariele die ihr Schnittmuster Sophia überarbeitet hat. Jetzt sind kurze und lange Ärmel sowie eine Kleidchen und Tunika Variante enthalten. Ich finde den Schnitt zuckersüß und Tessia wollte dieses Kleidchen auch unbedingt behalten.

07

Die Fotos hierzu hatten wir letzte Woche bei uns direkt vor der Haustür auf der Straße geschossen. Ich habe diesen alten Wagen gesehen und dachte mir, dieser schöne Hintergrund muss genutzt werden. Zu diesem Shooting gibt es auch eine kleine Geschichte. Wir beide haben den Mittagsschlaf der kleine Schwester genutzt und sind raus um den ersten Schwung Fotos zu knipsen. Ich wollte sie kurz einmal am PC zwischen checken, da ich eine ältere Kamera habe und am Display nicht alles richtig erkennbar ist. Es waren schon ein paar Gute dabei, aber ich wollte noch ein, zwei Motive neu shooten.

14

061506a

Babyphon in die Hosentasche und ab auf die Straße – Tessia hatte aber ihre „Spielschlüssel“ für ihre Tasche vergessen und die mussten einfach in der Tasche sein. Nun gut… wieder in den Garten, auf die Terasse und rein ins Haus… aber …. die Terassentür war zu? „Tessia, hast Du die Tür vorhin zu gemacht.?“ Sie nur: „Nö Mama, das wirst wohl Du selber gewesen sein!“ Ich kann mich nur wirklich nicht darin erinnern! Ok, eine Chance hatten wir noch die Balkontür im ersten Stock, die hatte ich zum Lüften offen….. Leiter an den Balkon gewuchtet hoch geklettert, über die Brüstung geschwungen (Anmerkung an mich: Ich bin nicht wirklich FIT im Moment!!!) nur um festzustellen das alles zu war. Aaaaaaaaahhhhhhh!!!! Kurz mal am Babyphon gelauscht! Alles ruhig – zum Glück!

13

Dann ab zur Nachbarin um einen Notruf bei der Oma abzusetzen, die einen Haustürschlüssel von uns hat. Zum Glück haben wir sie erreicht und sie wollte sich auch gleich auf den Weg zu uns machen. Wieder am Babyphon gelauscht… alles ruhig!

02

Um die Wartezeit zu verkürzen haben wir einfach noch weitere Fotos geschossen. Da wir etwas Zeit hatten sind es dieses Mal etwas mehr geworden. Tessia hatte ihren Spaß und machte ihre Witze über mich. Sie musste ständig lachen und grinste über das ganze Gesicht. Dann meinte sie: „Mama, ich muss Dir noch etwas sagen! Ich: „Ja, was denn?“ Tessia: „Ich weiß was ich zum Geburtstag bekomme!“ Ich: „Woher denn, Du weißt was Du Dir wünscht, aber ob Du das bekommst ist die andere Frage!“ Dann wieder ein Blick und ein GRINSEN.

12

„Nein, ich weiß es wirklich! Ich habe die Toys´r us Tüte gesehen! Diese Tüte war gerade einen TAG in unserem Haus und ich dachte ich habe sie gut versteckt unter einem Tisch in einem Karton! Ahhhhhh Sie hatte einen heiden Spaß und meinte nur: „Naja Mama, Du musst Dir einfach bessere Verstecke ausdenken – das war zu einfach!“

08

Ich habe überhaupt keine Ahnung, wann diese Kröte diese Tasche gefunden hat, geschweige denn die Zeit gehabt hat, den Inhalt in Ruhe anzuschauen! Aber die Genugtuung einer fast Fünfjährigen die Mama gerollt zu haben ist echt göttlich!

05

Um den Bogen wieder zum Anfang hin zu schließen… Kinder sind gerissen, gewieft vielleicht klein, aber überhaupt nicht dumm. Egal welches Alter, sie wissen was sie wollen und versuchen es auch. Sie hören auf ihren Kopf und ihre Instinkte, haben eine unermüdliche Energie und versuchen es immer und immer wieder. Wenn sie etwas wollen wird dafür gekämpft!

10

09

Es ist auf jeden Fall inspiriert die Welt mit Kinderaugen zu sehen. Kinder bekommen soviel aus ihrem Umfeld mit, saugen es auf wie ein Schwamm und bilden sich darüber ihre Eindrücke und Meinungen. Ich bin sehr gespannt welche Situationen noch auf uns zu kommen, über welche Dinge wir lachen und disskutieren werden. Dieses Fotoshooting werden wir aber in lustiger Erinnerung behalten.

11 04 03

Achso… kurz nachdem uns die Oma gerettet hat ist auch die kleine Maus aufgewacht. Von daher ein Schreck der am Schluß keiner mehr war. Vielen lieben Dank Michelle und Marie für Euer Vertrauen!

unterschrift

Schnittmuster:
Sophia von Mariele

Verwendete Stoffe:
Jersey „Happy Apples“ von Wunderpop Webbänder – Woven Ribbons

:.: Beitrag enthält Werbung :.:

 

 

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Was für tolle Bilder und welch herrliche Einblicke 😀

    Bei uns war es heute auch mal sehr ruhig, als ich die Große zur Kita gebracht habe. Mein Mann erzählte, er habe völlig ungestört die fertige Spülmaschine ausräumen können, während der Krabbelkäfer friedlich im Wohnzimmer saß. Zu friedlich, denn normalerweise ist seine liebste Übung möglichst komplett in die Maschine reinzuklettern, sobald sie nur ansatzweise geöffnet ist.

    Warum war das heute uninteressant? Der Knirps hatte einen vergessen Schokoriegel gefunden, ihn geöffnet und zu zwei Dritteln bereits verspeist, als der liebste Mann ihn ertappte. Der Sohn grinste über beide Backen, reichte dem Papa unaufgefordert die restliche Schokolade, klatschte freudig in die Hände und frühstückte anschließend das letzte Stück…

    😀

    Herzliche Grüße, Sandra

    Antworten

    • Einfach nur herrlich!!! 🙂 Stimmt das Spülmaschinen Problem haben wir auch – sobald das Ding offen ist würde sie am liebsten rein oder im Restwasser auf der Tür rumpatschen.
      Lg Cindy

      Antworten

  2. Liebe Cindy,
    das ist wirklich ein total toll geschriebener Post. Ich habe zwar noch keine Kinder, ich bin ja auch erst zwölf. Trotzdem finde ich die Geschichte total toll und freue mich schon jetzt darauf dass irgendwann hoffentlich auch alles zu erleben! Die Stoffe die du vernäht hast sind total schön. Freue mich dich bald ganz persönlich auf dem Lillestofffestival kennenzulernen!
    Herzlichst,
    Mona

    Antworten

    • Dann hast Du wirklich noch viel Zeit liebe Mona. Aber das wird garantiert wenn es soweit ist auch eine spannende Phase für Dich!
      Oh ja ich freu mich darauf Dich kennenzulernen! Lg Cindy

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


14 + 16 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen